Privacy

Mitteilung im Sinne des Gesetzesdekret 196/2003

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Gesetzesdekret 196/2003 über den Datenschutz, im Allgemeinen als Gesetz über die PRIVACY (PRIVACY = engl. Privatsphäre) bekannt, garantiert die Sammlung, Bearbeitung und Archivierung der persönlichen Daten. Im Besonderen garantiert das Gesetz die Geheimhaltung der gesammelten Daten und dem Zweck den sie zugeführt werden, informiert zu werden.
Aus diesem Grund teilen wir Ihnen, im Sinne des Artikels 13 des oben angeführten Gesetzesdekrets folgendes mit:

a) die gesammelten Daten beziehen sich ausschließlich auf unsere Geschäftsbeziehung und beschränken sich die folglich auf Ihre anagrafischen Daten, wie Vor- und Zuname oder
    Firmenbezeichnung, Adresse, Steuernummer, MwSt.-Nummer und eventuell die Bankverbindung für Zahlungen. Es werden auf keinen Fall Daten gesammelt, die im Sinne des Gesetzesdekrets
    zu den so genannten „sensiblen Daten“ zählen.

b) die Speicherung und Bearbeitung der Daten erfolgt mittels einem EDV – System und in der traditionellen manuellen Erfassung in Faszikeln und Karteikarten.

c) Die Sammlung der Daten erfolgt aufgrund der bestehenden Handels- und Steuerrechtsbestimmungen und ist obligatorisch.

d) Die Daten können , ausschließlich zum Zwecke der von den Handels– und Steuerrechtsbestimmungen vorgeschriebenen Obliegenheiten (wie z.B. Führung der Buchhaltung und Abfassung der
    Steuererklärung) an den Berater des unterfertigten Unternehmens weitergeleitet werden.

e) Sie können Ihre Rechte im Sinne des Art. 7 des Gesetzesdekrets 196/2003 jederzeit gegenüber dem Unterfertigten oder den oben angeführten Berater geltend machen.(siehe Anlage).

f) Der Verantwortliche für die Datenverwaltung im unterfertigten Unternehmen ist Frau Grüner Heidrun.

g) Die Sammlung, Beratung und Archivierung, sowie deren Aufbewahrung erfolgt am Sitz des Unternehmens.

Mit freundlichen Grüßen

Tisner Shuttle & Reisen d. Grüner Heidrun


Rechte des Betroffenen

Art. 7 des „Kodex zum Datenschutz“ ( Testo Unico sulla Privacy) – Zugriffsrecht auf die personenbezogenen Daten und andere Rechte.
Der Betroffene hat das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob Daten über ihn vorhanden sind, auch wenn sie noch nicht gespeichert sind, und in vollständiger Form nähere Angaben über diese Daten zu erfahren.

Der Betroffene hat das Recht, Auskunft zu erhalten über:
– die Herkunft der personenbezogenen Daten;
– den Zweck und die Art der Verarbeitung;
– den Grund der Verarbeitung mit Hilfe von elektronischen Verfahren;
– die persönlichen Daten des Inhabers, der Verantwortlichen und des gemäß At. 5, Absatz 2 bestellten Vertreters;
– die Subjekte oder Kategorien der Subjekte, denen die personenbezogenen Daten übermittelt werden können oder

die als auf dem Staatsgebiet bestellte Vertreter, als Verantwortliche oder Beauftragte davon Kenntnis erlangen können.

Der Betroffene hat das Recht folgendes zu verlangen:
– die Aktualisierung, Berichtigung oder wenn er daran interessiert ist, die Ergänzung der Daten;
– die Löschung, die Anonymhaltung oder die Sperre der widerrechtlich verarbeiteten Daten, dies gilt auch für Daten,

welche für die Zwecke, für die sie erhoben oder später verarbeitet wurden, nicht mehr gebraucht werden;
– die Bestätigung darüber zu erhalten, dass die unter den Buchstaben a) und b) angegebenen Vorgänge auch was ihren Inhalt betrifft, jenen mitgeteilt worden sind, denen die Daten übermittelt oder
   bei welchen sie verbreitet worden sind, sofern sich dies nicht als unmöglich erweist oder der Aufwand im Verhältnis zum geschützten Recht unvertretbar groß wäre.

Der Betroffene hat das Recht
– sich aus rechtlichen Gründen ganz oder teilweise der Verarbeitung der persönlichen Daten zu widersetzen, auch wenn diese nicht zweckentfremdet werden;
– sich ganz oder teilweise der Verarbeitung der persönlichen Daten zu widersetzten, wenn die Daten zum Zwecke des Versands von Werbematerial, des Direktverkaufs, zur Markt– oder
   Meinungsforschung oder für die Handelsinformation verwenden werden sollen.